Volkssolidarität

„Wer nichts für andere tut, tut nichts für sich“ (Goethe).

Aus der Arbeit:

Bastelangebot auf dem Pippi L. Fest

Unter dem Motto „Miteinander – Füreinander“ bietet die Volkssolidarität-Ortsgruppe Borkheide/Borkwalde Hilfe in allen Lebenslagen an. Die Treffen finden mindestens einmal monatlich statt. Bei den Zusammenkünften werden die nächsten Veranstaltungen besprochen. Zu öffentlichen Vorträgen in seminaristischer Form trifft sich die Gruppe in der Regel im Café am Waldbad in Borkheide. Themen waren und sind zum Beispiel:

  • Versorgungsvollmacht,
  • Patientenverfügungen,
  • Betreuungsverfügungen,
  • Schlaf und Schlafstörungen.

Gäste sind immer willkommen. Referenten oder sachkundige Mitglieder halten dabei die Vorträge. Materialien, wie zum Beispiel zur Versorgungsvollmacht und zur Patienten- und Betreuungsverfügung, stellt die Gruppe allen interessierten Bürgern zur Verfügung.

In letzter Zeit führte die Gruppe gemeinsame Fahrten in eigenen PKW’s durch, u.a.

  • zur Weltmeisterschaft der Fanfahrenzüge in Potsdam,
  • zu einem Filmnachmittag über Regine Hildebrandt im Café einer Bäckerei in Brück mit Frankfurter Kranz nach „Regines Originalrezept“,
  • zum Spargelhof Schäpe,
  • zum Bonsaigarten Ferch.

Von einer Brandenburger Firma bekam die Gruppe einen Faltrollstuhl gesponsert, so dass auch den Ältesten ermöglicht wird, unterwegs zu sein. Der Rollstuhl kann übrigens in Notsituationen von jedem Einwohner Borkheides oder Borkwaldes kostenlos bei Frau Mandler ausgeliehen werden.

Gemeinsame Geburtstags- und andere Feiern finden meist in Wohnzimmern oder Gärten der Vereinsmitglieder statt, da weder Borkheide noch Borkwalde über einen entsprechenden Gemeinderaum verfügen. Zum Programm gehören auch Frauentagsfeiern, Advents- und Weihnachtsfeiern.

Zu bestimmten Festen, z.B. zum Weihnachtsmarkt in Borkheide und dem Pippi-L.-Fest in Borkwalde basteln die Mitglieder der Volkssolidarität mit Kinden und betreuen u.a. das Büchsenwerfen. Mit zwei großen Trödelständen wurde das Geld erbracht, das für die benötigten Bastelmaterialien gebraucht wurde. Auch einer Borkheider Tierschutzeinrichtung wurde davon Geld gespendet.

Gegenwärtig prüft die Ortsgruppe, ob 14-tägig am Samstag von 8 bis 13 Uhr eine kostenlose Kinderbetreuung im Privathaus von Frau Mandler angeboten werden kann. So soll Eltern zum Beispiel ermöglicht werden, mal in Ruhe einzukaufen. Entsprechendes ehemaliges Fachpersonal gibt es unter den Mitgliedern.

Jede Gelegenheit wird genutzt, um mit Menschen in Borkheide und Borkwalde ins Gespräch zu kommen und sie für die Volkssolidarität zu interessieren, deren Grundthema „Miteinander – Füreinander“ ein zutiefst menschliches Bedürfnis befriedigt. Der Mensch ist ein soziales Wesen und kann seine Talente und Bedürfnisse am besten unter Menschen entfalten und ausleben.

Deshalb stehen die Mitglieder der Ortsgruppe auch außerhalb ihrer offiziellen Treffen direkt oder telefonisch in Kontakt.

Mitglieder und Vorstand:

Die Ortsgruppe Borkheide/Borkwalde wurde nach der politischen Wende 1991 wieder gegründet. Heute hat sie 14 Mitglieder, darunter 2 Männer. 2 Mitglieder stammen aus Borkwalde, 12 aus Borkheide. Obwohl die Volkssolidarität nicht nur für alte Menschen da ist, sind die meisten Mitglieder der Ortsgruppe nicht mehr die Jüngsten. Aber jeder ist willkommen. Auch über jüngere Menschen freut sich die Gemeinschaft.

Seit Mai 2009 ist Rose Mandler die Vorsitzende der Ortsgruppe. Unterstützt wird sie von Gertraud Riehn, die die Finanzen verwaltet.

Kontakt:

Rose Mandler, Eichelhäherweg. 16, 14822 Borkheide, 033845 – 13 14 40 oder 0173 – 82 33 68 3

Ihre-Werbung
Mit einem Klick zu mehr Informationen! – Anzeige