Borkwalder Rasthütte bietet jetzt Schutz

Die bereits im letzten Jahr aus dem Kreisentwicklungsbudget errichtete Borkwalder Rasthütte war eine Fehlkonstruktion, die kaum Schutz bot. Das Dach reichte kaum über die Sitzbänke hinaus. (BB:-) berichtete)

Die Gemeindevertreterinnen Ute-Ilse Thilo (Linke) und Adelheid Hauser-Thilo (Notgemeinschaft) ergriffen die Initiative und suchten nach einer Lösung. Schnell wurden sie fündig. Durch ihre Mitarbeit am Kalender der Borkwalder Fotogruppe Blende 8 waren sie auf Thomas Nörenberg aufmerksam geworden. Der in Borkwalde aufgewachsene Nörenberg schmückt mit seinen kreativen Holzarbeiten die Augustseite des diesjährigen Borkwalde-Kalenders. „Das ist mein Hobby, ich arbeite gern mit Holz“, erklärt der Künstler, der auf seinem Grundstück eine ganze, bewohnte Vogelhaussiedlung stehen hat. „Außergewöhnlich“, befindet Hauser-Thilo.

Adelheid Hauser-Thilo und Ute-Ilse Thilo sind zufrieden

Die beiden Gemeindevertreterinnen sprachen Nörenberg an, und dieser legte der Gemeindevertretung drei Entwürfe vor. Jetzt wurde einer realisiert, und ab sofort schützt die Schutzhütte tatsächlich vor Regen. Zu beiden Seiten schließen sich an das zu kurz geratene Dach Verlängerungen an. Der entstandene Platz ist jetzt so komfortabel, dass man sogar Fahrräder mit unterstellen kann. Tatsächlich soll auch noch ein Fahrradständer aufgestellt werden. „Ich muss nur noch den passenden Holzstamm finden“, so Nörenberg. Bei der Rekonstuktion der Rasthütte arbeitete Nörenberg ehrenamtlich, nur die Materialkosten von ca. 500 Euro mussten aufgebracht werden. Unterstützt wurde Nörenberg durch den Gemeindearbeiter Detlef Wernicke.

Thilo ist zufrieden: „Unsere Rasthütte ist einmalig.“ Künftig sollen in der Hütte auch Flyer und Broschüren über Borkwalde und die Region angeboten werden.


Artikelfoto v.l.n.r.: Thomas Nörenberg, Detlef Wernicke, Adelheid Hauser-Thilo, Ute-Ilse Thilo

Gärtnerei Loburg

Besuchen Sie uns (auch) im „Schaufenster des Flämings“ – Anzeige

Danke schön! Sie haben das bereits als Favorit markiert.
Keine Kommentare