Wieder hat ein Windrad gebrannt

Dieses Mal am Freitagabend vor einer Woche in Fiefbergen (Kreis Plön). Einen Bericht dazu gibt es beim NDR:

„Doch die Einsatzkräfte konnten nichts tun, außer das Windrad abbrennen zu lassen.“

Und nun stellen Sie sich das einmal in unserem Wald vor! Demnächst sollen auch hier Windräder stehen. Auch die wird man nur abbrennen lassen und nicht löschen können. Was auf freiem Feld schon gefährlich ist, wird in unseren trockenen Wäldern schnell zur Katastrophe. Bei starkem Wind in der falschen Richtung ist das Feuer in einer halben Stunde bei den Wohnhäusern. Woher Wasser und ausreichend Einsatzkräfte kommen ist offen. Wer die notwendige 300 Meter breite Brandschneise schlägt ebenso.

Und diese Gefährung unseres Lebens hat Namen:

  • CDU und SPD auf Bundesebene, die diese Art der Energiewende zu verantworten haben.
  • Unsere rot-rote Landesregierung, der wir die geringen Abstände zu Wohnhäusern ebenso verdanken wie das Geschenk an die Windkraftindustrie, auch in den Wäldern ihre Industrieanlagen errichten zu können.
  • Die GRÜNEN, die neuerdings die Vernichtung von Bäumen gut finden.
  • Natürlich die Profiteure der Windindustrie, denen es wohl eher nicht um eine Energiewende geht.
  • Und nicht zuletzt wir alle, die zu wenig Widerstand leisten, die zu bequem waren, ins Amt zu fahren, um die Volksinitiative zu unterschreiben.
Klicken Sie auf das Logo und erfahren Sie mehr! – Anzeige
Danke schön! Sie haben das bereits als Favorit markiert.