Das Nähkästchen der Stadt

Wenn Heidrun Figas auf eine einsame Insel müsste, dann würde sie auf jeden Fall Nadel und Faden mitnehmen. Und Stoffe. Und vielleicht noch ein paar Muster. Weniger aus praktischen Erwägungen, sondern weil Nähen ihre große Leidenschaft ist. „Im Alter von 15 Jahren habe ich damit angefangen und bis heute nicht aufgehört“, erzählt die Beelitzerin. Als junge Frau konnte sie so immerhin regelmäßig modische Akzente setzen, später die Kinder mit  Kleidung ausstatten, die auch wirklich passt, und Zerstreuung finden am Ende eines langen Arbeitstages im Büro. MEHR LESEN AUF „LUST AUF ZAUCHE“

Angelinas Musiktheater für Senioren
Mit einem Klick besuchen Sie uns im „Schaufenster der Zauche“ – Anzeige
Danke schön! Sie haben das bereits als Favorit markiert.