Geeint gegen Windräder

webfischer

Windrad-EisabwurfIm heutigen Fläming Echo (auch online leider hinter einer Bezahlschranke) gibt es einen Bericht über die jüngsten Beschlüsse von Borkwalde und Borheide, in Sachen Windrädern im Wald noch einmal an die Landesregierung zu appellieren sowie gegegen die geplanten weiteren Windräder juristisch vorzugehen. Unter der Überschrift Widerstand gegen Windräder im Wald erfährt man u.a.:

Zuvor hatten bereits die Städte Beelitz und Werder einen entsprechenden Appell beschlossen. Gemeinsam appellieren jetzt alle vier Gemeinden an die Landesregierung, „keine Errichtung von Windkraftanlagen in Wäldern sowie in Natur- und Landschaftsschutzgebieten zuzulassen“ sowie „eine Regelung zu erlassen, in der ein Mindestabstand von Windkraftanlagen zu Wohnbebauungen jeglicher Art von mindestens 2.000 m festgelegt wird“.

Befeuert wird die Entschlossenheit in den beiden Gemeindevertretungen durch die Genehmigung weiterer sechs Windkraftanlagen in der Reesdorfer Heide durch das Landesumweltamt (LfU). Der genehmigte Windpark liegt nördlich der Eisenbahnlinie Berlin-Dessau zwischen Borkwalde, Fichtenwalde und Beelitz-Heilstätten.

Lust auf Fläming
Mit einem Klick zum Online-Magazin „Lust auf Fläming“ – Anzeige
Danke schön! Sie haben das bereits als Favorit markiert.