„Fläming Echo“ über die Vereinigung von SPD und KPD zur SED in Borkwalde

webfischer

sed-logoIm Kern geht es in dem Artikel in der gestrigen Druckausgabe des Fläming Echos um einen Bad Belziger: SPD-Mitglied Nummer 39 im Kreis Zauch-Belzig – Gerhard Dorbritz, der spätere Belziger Bürgermeister, stimmte vor 70 Jahren für die Fusion der beiden Arbeiterparteien zur SED.

Am Rande kommt aber auch Borwalde vor:

Derweil es in Belzig glatt lief, soll es nach seinen Kenntnissen Probleme in Brück und Ragösen gegeben haben. Auch in Borkheide und Borkwalde gab es eine Opposition. Noch nach dem Beschluss der Kreisorganisation sprachen sich in den Waldgemeinden SPD-Mitglieder offen gegen die Fusion aus. Borkwalde galt als ein Nest der Widerspenstigen. Sie mussten sich fügen.

Lesen Sie dazu auch diesen Artikel hier im Blog: Über die Vereinigung von SPD und KPD zur SED in Borkwalde.

Potteria – Töpferei und Café in Glashütte
Besuchen Sie uns (auch) im „Schaufenster des Flämings“ – Anzeige
Danke schön! Sie haben das bereits als Favorit markiert.