Christian Szerwinski, der „Picasso“ von Hude und Borkwalde

webfischer

Christian Szerwinski ist in Borkwalde bekannt. Vermutlich auch in Hude. Ob man in Hude auch Borkwalde kennt, kann ich nicht beurteilen. Aber immerhin taucht unser Ort jetzt auch in dem Artikel Erinnerung an Hudes „Picasso“ der NWZ online auf, in dem es um Szerwinski und seine Kunstleidenschaft geht. Er und seine Frau, Kersten Moritz, haben mehr als 40 Bilder des Huder Künstlers Peter Hemmels­kamp gesammelt.

Zu unserem Ort heißt es in dem Artikel:

WES„Aber auch andere Künstler des damaligen Ateliers Hasbruch (heute „Künstler in Hude“) beeindruckten ihn (Christian Szerwinski – webfischer). So hat er zum Beispiel auch Skulpturen von Wolf E. Schultz für sein Holzhaus-Projekt Borkwalde erworben und dort aufgestellt. Es war 1994, als Szerwinski, die nach seinen Angaben größte Holzhaussiedlung in Borkwalde bei Berlin errichtete.“

Mehr über Wolf E. Schultz, dessen Kunstwerke auf und um den Astrid-Lindgren-Platz stehen, erfahren Sie auf dessen Webseite oder in Wikipedia.

Eines der Bilder in seiner Headergrafik zeigt auch die Borkwalder Metallfigur vom ALP. Dazu kann man diesen Ausspruch des Künstlers lesen:

„Möglichkeiten ungeahnter Art ergeben sich in der Realität.“

Lust auf Zauche
Mit einem Klick zum Online-Magazin „Lust auf Zauche“ – Anzeige
Danke schön! Sie haben das bereits als Favorit markiert.