Beelitzer Stadtwald im Wandel

Der Beelitzer Stadtwald verjüngt sich: Allein im vergangenen Jahr wurden über 90.000 neue Bäume gepflanzt. Darunter  waren vor allem bekannte Arten wie Eichen, Ebereschen und Douglasien, aber auch eher unkonventionelle wie Esskastanie, Berberitze oder Schlehe. „Schwerpunkt bei den Neuanpflanzungen sind Laubgehölze, da sie im Rahmen des Waldumbaus besonders nachhaltig wirken“, sagt Martin Schmitt, der als Förster für die Bewirtschaftung des stadteigenen Waldes zuständig ist.

Schmitt hat jetzt seinen Jahresbericht 2014 vorgelegt. WEITERLESEN AUF „LUST AUF ZAUCHE“

Naturparkzentrum Hoher Fläming
Besuchen Sie das Naturparkzentrum Hoher Fläming (auch) im „Schaufenster des Flämings“ – Anzeige
Danke schön! Sie haben das bereits als Favorit markiert.